Es war nicht nur ein Praktikum, es war ein Geschenk


Der Bericht von Salina Sikorra :
Auf der Basis der gemachten, eigenen Erfahrungen kann ich sagen, dass ich keine bessere Erfahrung hätte machen können. Die Wahl der Praktikumsstelle in Frankreich war die richtige Entscheidung. Ich habe außergewöhnliche, nette, herzliche Menschen kennenlernen dürfen, die mir meinen Arbeits- und Alltag erleichtert haben. Die Arbeit mit den Senioren hat mir großen Spaß gemacht, da sie sehr aufgeschlossen waren und einen direkt eingebunden haben.
Es ist klar, dass am Anfang die Sprache noch nicht ganz perfekt ist, doch durch die Hilfen und allein durch das Zuhören perfektioniert sich die Sprache von ganz allein. Meine Gastfamilie in Frankreich war mein Highlight. Sie wurden für mich wie eine zweite Mutter, ein Bruder und zwei Schwestern. Als Einzelkind habe ich mich gefreut endlich eines von vielen Kindern zu sein und mit den anderen Geschwistern und der Mutter zu Abend zu essen oder Wii zu spielen. Besonders gefallen hat mir, dass meine Gastmutter viele Freunde mit nach Hause gebracht hat. Die verschiedenen Charaktere aller Menschen aus Creil, die ich kennenlernen durfte, zeigten mir wie schön es ist neue Menschen kennenzulernen
und Freundschaften mit ihnen aufzubauen. Ich stehe immer noch in Kontakt zu vielen, was mich total freut.
Es war nicht nur ein Praktikum, es war ein Geschenk.


Der Bericht von Katharina Löffler :
Mein Praktikum hatte ich in unserer französischen Partnerstadt Creil, in einem Altersheim. Ich kann nur Positives über dieses sagen. Die Mitarbeiter und Senioren waren alle sehr nett und sind auch auf uns zugekommen. Wenn es sprachliche Schwierigkeiten gab, haben alle versucht es uns zu erklären. Generell wurde langsamer gesprochen. Falls Fragen auftraten, wurden sie so gut wie es geht beantwortet. Unser Arbeitstag ging meistens von 9.30 - 16.30 Uhr. Es war sehr unterhaltsam, da es jeden Tag ein anderes Programm gab. Montags war zum Beispiel Zumba und am Donnerstag ist man ins Kino gefahren. Ich habe in meinem Praktikum gelernt wie es ist mit anderen Menschen zu arbeiten.
Mir ist auch bewusst geworden wie wichtig Teamarbeit ist. Auch hat mir das ganze im Sprachlichen sehr geholfen.
Ich kann so ein Praktikum nur weiterempfehlen! Wenn man genügend Mut hat und sich auch gerne einer Herausforderung stellt, wird man keine Schwierigkeiten bekommen. Ich hatte, dank der Elena- Bless-Stiftung, außerdem eine wundervolle Gastfamilie. Sie war immer für uns da und hat und auch viel geholfen. Ich habe selten so offene und herzliche Menschen kennengelernt. Man wurde einfach mit eingebunden und sofort willkommen geheißen. Ich denke, ohne diese Praktikumsstelle oder Gastfamilie hätte vieles anders ausgesehen.
Ich möchte mich nochmal bei der Elena-Bless-Stiftung bedanken, da ohne diese das ganze nicht möglich gewesen wäre!

Impressum