Pendle Youth Choir zu einer Konzertreise in Marl

„Gestern kam der Pendle Youth Choir mit insgesamt 30 Mitgliedern und Begleitern von seiner Konzertreise nach Marl, der Partnerstadt von Pendle, zurück. Manchmal neigt man zur Übertreibung, wenn man voller Begeisterung über gerade erlebte wunderschöne Ereignisse schreibt, aber in diesem Fall kann man nur in den höchsten Tönen über die tief gehenden Eindrücke der Gruppe berichten. Wir in Lancashire halten uns für offen und freundlich, aber wir müssten uns definitiv steigern, um an die sehr persönliche Freundschaft, Großzügigkeit und stetige Freundlichkeit heranzureichen, die wir zu jeder Zeit unseres Aufenthaltes in Marl erfahren durften. Unser Chor trat wie immer mit großem Können, mit Begeisterung und Zusammenhalt auf, sowie einem strahlenden Sopran-Sound.

In der vollen St. Georgs-Kirche konnten wir acht Lieder zur Messe beitragen. Die Overend-Schwestern sangen das Panis Angelicus während der Kommunion. Am Ende des Gottesdienstes stand der junge rumänische Priester mit den Messdienern am Altar gegenüber dem Chor, als dieser The Lord Bless You and keep You sang. Nach dem Verklingen des  Amen erhoben sich die Besucher und spendeten donnernden Applaus. Das werden wir nie vergessen.

in-St-Georg

Später traten wir mit einer 30köpfigen Bläsergruppe, den Greenhorns auf, die rhythmische Klänge aufführten, während der PYC Songs von Disney, aus Afrika und andere leichte Musik auf dem Programm hatte; die Akustik in der Aula der Scharounschule war perfekt. Tara Overend sang ein deutsches Volkslied, Kate sang unter Beteiligung des Publikums Funiculi, Funicula, bevor Emily Calleja Schuberts An die Musik vortrug. In einer Atmosphäre voller Wärme und guter Laune verlangte das begeisterte Publikum nach einer Zugabe. Dieser Wunsch wurde erfüllt, als David Wilkinsons Co-Dirigentin Susan Hargreaves ein afrikanisches Willkommenslied dirigierte.

mit-greenhorns

Ich könnte noch die wundervollen gemeinsamen Mahlzeiten, das Städtequiz, die drei Lieder in einer Andacht im Kölner Dom, das Singen in den Straßen und im Einkaufszentrum mit Marler Bürgern und den Greenhorns aufzählen – aber Sie haben sicher schon einen Eindruck gewonnen.
Der Bürgermeister von Pendle mit seiner Frau, Mr. Und Mrs. Whalley, haben uns durch ihre Anwesenheit freundlich unterstützt, vielen Dank dafür.
Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass Pendle stolz auf seine jungen Repräsentanten sein darf, genauso wie deren Familien. Und jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin kann ebenfalls stolz auf sich sein. Ich hoffe, dass wir bald Gelegenheit haben werden, die Marler Freunde in Pendle zu empfangen, um mit ihnen zu musizieren und uns mit Freundlichkeit und Großzügigkeit bei ihnen zu bedanken.“

Koelner-Dom
Museumsscheune

Impressum