Engagiert: der Städtepartnerschaftsverein

7. Mai 2012

Marl hat keinen Platz f√ľr Rassismus. Dieser Satz ist an vielen Stellen unserer Stadt zu lesen. Doch - ist dieser Satz nun Wirklichkeit oder nur Wunschdenken?

Leider kann man auch bei uns noch viel zu h√§ufig alte Vorurteile h√∂ren: " die Polen klauen, Franzosen trinken viel und h√§ufig Rotwein, Italiener sind faul, Chinesen geh√∂ren zur Chinesenmafia."  im Zeitalter der Globalisierung muss noch viel f√ľr Toleranz und V√∂lkerverst√§ndigung getan werden. Auch in unserer Stadt! Das geht mit hehren Worten. Das ist die einfache M√∂glichkeit.

Die schwierigere Variante hat der St√§dtepartnerschaftsverein Marl-Creil-Pendle gew√§hlt. Er trifft sich regelm√§√üig mit Vertretern der Partnerst√§dte, plant gemeinsame Veranstaltungen, organisiert  den Austausch von Sch√ľlern, Sportlern und sonstigen Gruppen, um Begegnungen mit Menschen anderer L√§nder zu f√∂rdern. Ein Beispiel daf√ľr, wie man den Traum einer V√∂lkerverst√§ndigung in die Tat umsetzten kann, war die Ausstellung "kunstvoll und kreativ " im Erzschachtgeb√§ude des Heimatvereins. Dazu hatte man  G√§ste aus dem franz√∂sischen Creil und dem englischen Pendle eingeladen. Zusammen mit ihren Marler St√§dtepartnern konnten sie sich  drei Tage lang pr√§sentieren. Und sie wurden dar√ľber hinaus mit einem bunten Programm informiert und unterhalten. Die engen Kontakte, die vielen neuen Freundschaften und die Dankbarkeit der ausl√§ndischen G√§ste zeigt: die Freundschaft der einzelnen Menschen untereinander ist die einzig sinnvolle Verst√§ndigungspolitik.

Die franz√∂sischen Freunde wollen sich im Herbst 2013 mit der Organisation einer mehrt√§gigen  Reise in die Bretagne revanchieren. Dazu sind alle Mitglieder des St√§dtepartnerschaftsvereins Marl- Creil- Pendle eingeladen. Die Reise findet im Zeitraum Ende Sept./Anfang, Oktober 2013 statt.

Wer Interesse hat – das ist noch keine verbindliche Anmeldung – soll sich jetzt schon melden, damit man eine ungef√§hre √úbersicht bekommt. Eine M√∂glichkeit zur Anmeldung und Information ist die ‚ÄěOffenen Vorstandssitzung“ am Donnerstag, 5. Juni 2012, 18 Uhr, in der Rahm’schen Schmiede.


Aber warum in die Ferne schweifen- die V√∂lkerverst√§ndigung f√§ngt vor der eigenen Haust√ľr an. Im Umgang mit unseren Nachbarn l√§sst sich am besten Toleranz und Verst√§ndigungswille trainieren. Das wissen auch die Macher des St√§dtepartnerschaftsvereins.
Deshalb haben sie am Freitag, 15. Juni 2012 ab 18 Uhr auf dem Hof von Johannes Wessels, K√∂tterweg,  das " Kirschfest" geplant. Hier sollen sich die Mitglieder n√§her kommen und in sch√∂ner Umgebung neue Projekte planen.

Impressum